KANDIDAT_INNEN WIRE

✘ ERÖD Fabiola
✘ FÜRST Sarah
✘ KOSSATZ Xaver
✘ TSCHÜRTZ Christina
✘ ZABAWA Karol

Kostenlose gesetzessammlungen


Im Laufe des Wirtschaftsrechtsstudiums müssen sich alle Student_innen zahlreiche teure Kodizes und Gesetzessammlungen zulegen. Finanzielle Mittel dürfen jedoch kein Kriterium für ein erfolgreiches Studium sein.


Wir wollen mehr:
  • kostenlose und frei zugängliche Gesetzestexte und Kodizes
  • Leihexemplare in umfangreichem Ausmaß für die Universitätsbibliothek


Grundlagen des 
Zivilrechts


Die Prüfung „Grundlagen des Zivilrechts“ wird nur von einer einzigen LV begleitet, und die Falllösung wird aufs Selbststudium verlagert. Das stellt eine überflüssige Verzögerung und Belastung für die Student_innen dar.


Wir wollen mehr:
  • umfangreiche Erweiterung des LV-Angebots von „Grundlagen des Zivilrechts“
  • kostenlose Falllösungskurse am Institut
  • Umgestaltung in halbsemestrige LVs


Leistungsdruck & 
Anwesenheit


Der starre Studienplan lässt keine Möglichkeit zu echter individueller Schwerpunktsetzung neben den juristischen Kernfächern. Stattdessen sind wir im Hauptstudium zu durchgängiger Anwesenheit gezwungen. Studium und Arbeit zu vereinen wird fast unmöglich.


Wir wollen mehr:
  • eine Umstrukturierung des Wirtschaftsrechtsstudiums mit mehr Wahlmöglichkeiten und individueller Studienplanung
  • transparente Platzvergabe für die verpflichtende SBWL
  • weniger Anwesenheitspflicht für eine bessere Vereinbarkeit von Studium und Leben

SBWLs


Die angebotenen SBWLs für Wirtschaftsrecht sind für die juristische Arbeit nicht praxisnah. Darüber hinaus entsprechen die Aufnahmebedingungen nicht der Realität des Studiums.


Wir wollen mehr:
  • praxisnahe WiRe-spezifische SBWLs
  • Differenzierung des Aufnahmeverfahrens für WiRe-Student_innen


Wahlpflichtfächer


Recht ist keine isolierte Wissenschaft, sondern ein Produkt gesellschaftlicher und historischer Verhältnisse. Der aktuelle Studienplan sieht jedoch keine Möglichkeit vor, die Materie kritisch zu untersuchen.


Wir wollen mehr:
  • Einrichtung eines Wahlpflichtfaches zu Themen, die Recht und Rechtswissenschaft kritisch beleuchten und in gesellschaftliche Zusammenhänge einbetten

Christina Tschürtz

Kandidatin Studienvertretung WIRE

Xaver Kossatz

Kandidat Studienvertretung WIRE

Sarah Fürst

Kandidatin Studienvertretung WIRE

Karol Zabawa

Kandidat Studienvertretung WIRE